Gemeinsame Übung mit DRK-Ortsverein Schorndorf

Gemeinsam mit dem DRK-Ortsverein Schorndorf wurde die diesjährige Hauptübung durchgeführt. Einsatzleiter Dieter Uetz führte mit Hilfe von Gruppenführer Steffen Hofele die Übung an. Abteilungskommandant Gunter Pfeil moderierte den Übungshergang.

Am Samstag, den 25. Juni 2016 fand die Hauptübung der Feuerwehr Schlichten statt. Um 16 Uhr wurde die aktive Wehr anlässlich der diesjährigen Hauptübung zu einem Gebäudebrand mit mehreren vermissten Personen alarmiert. Als Übungsannahme galt ein Brand in der evangelischen Kirche während einem Gottesdienst, dabei kam es zu einer starken Verrauchung mit 9 vermissten Personen.

Die Kameraden der Feuerwehr Schlichten gingen nach Ankunft am Einsatzort umgehend unter Atemschutz zur Menschenrettung vor. Parallel dazu wurde der Löschangriff vorbereitet und eine Riegelstellung zum Schutz der angrenzenden Gebäuden gestartet.

Jugendfeuerwehrmitglieder wurden von den Feuerwehrfrauen mit mehreren Verletzungsmustern geschminkt und wurden unter Atemschutz aus der verrauchten Kirche gerettet.

Zur Unterstützung der Feuerwehrkräfte wurde das Deutsche Rote Kreuz, Ortsverband Schorndorf, alarmiert, das mit einem RTW und einem Fahrzeug zur Versorgung von mehreren Verletzten anrückte. Die verletzten Personen wurden von den Feuerwehrkräften im rauchfreien Bereich an den Rettungsdienst übergeben und auf einem eigens eingerichteten Verletztensammelplatz von den Sanitätern des DRK-Schorndorf versorgt.

Die Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes ordneten umgehend die Verletzten ein und übernahmen die entsprechende Erstversorgung der einzelnen Verletzungsmuster.

Alles in allem konnte den Zuschauern der Hauptübung eine gekonnte Rettungsaktion präsentiert werden. Den Beteiligten von Feuerwehr und DRK, aber auch der evangelischen Kirchengemeinde für die Möglichkeit die Übung an der Kirche durchzuführen, herzlichen Dank.

Bilder

Top